Werbeanzeigen

News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Brandan Schieppati

Bleeding Through: Termine für die „Farewell Europe 2013“-Tour stehen fest

bleeding through_farewell europe 2013

Im Januar gab Frontmann Brandan Schieppati leider die Auflösung von Bleeding Through bekannt. Doch wie versprochen begeben sich die Metalcore-Veteranen in ein letztes Gefecht und verabschieden sich mit einer kleinen Tour von ihren europäischen Fans. Unterstützung bekommt die Orange County-Band von This Or The Apocalypse und Hand Of Mercy. Fünf deutsche Städte stehen auf dem Plan, sowie eine Show in Wien und eine weitere im schweizerischen Aarau. Abschiedskonzerte außerhalb von Europa plant die Band derzeit noch.

(mehr …)

Werbeanzeigen

HARDCORE IS MORE THAN MUSIC: Die tschechische Antifa klärt auf

Die tschechische Antifa hat es sich 2011 zu ihrem besonderen Ziel gemacht die Hardcore-Szene vor Rassismus, Faschismus und nationalsozialistischem Gedankengut zu schützen. Bereits am 01. Mai 2011 fand das gemeinnützige antifaschistische Festival „Mayday“ in Prag statt, bei dem die Antifa hauptsächliche Aufklärung betrieb und sich für eine friedliche und multikulturelle Musikszene einsetzte. Hierbei spielte u.a. die deutsche Metal-/Deathcore Band Heaven Shall Burn.

Grund für die Aktivitäten der Antifa in der tschechischen Republik ist die steigende Anzahl an Nazis, die versuchen die Szene zu unterwandern. Bands wie Terror, All Shall Perish, Everytime I Die, Down To Nothing und The Acacia Strain veranlasste dies bereits am 14.10.2011, während ihrer „Hell On Earth“-Tour, mit „Good Night White Pride“-Bannern zu spielen.

Da diese Unterwanderung nicht nur in der tschechischen Republik vorzufinden ist, sondern auch in anderen europäischen Ländern, sowie in Amerika, haben sich zahlreiche US-amerikanische Größen wie Agnostic Front, Madball, Bleeding Through, Terror, First Blood und Hoods zusammengetan und vor der Kamera gesprochen. Dabei haben sie sich gegen Rassismus und Faschismus ausgeprochen, um Personen mit rechtem Gedankengut zu verdeutlichen, dass ihnen während Hardcore-, Punk- oder Metal-Konzerten kein Raum geboten wird. (mehr …)