News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “CBGB

Ein Besuch im „Ramones Museum Berlin“: Antiquitäten aus der Geburtsstunde des Punk

ramones museum berlin

Wenn man mit NOFX und Rage Against The Machine aufgewachsen ist, lassen einen die Ramones und ihre Punk-Klassiker eher kalt. Dennoch ist der Name der ersten Punk-Band selbst nach fast 40 Jahren ihrer Gründung immer noch allgegenwärtig und versprüht nach wie vor die Nostalgie eines Genres, das heute hauptsächlich aus Überbleibseln der 90er Jahre besteht und wenig Nachwuchs verzeichnet. Grund genug den Spuren der Band im weltweit einzigen „Ramones Museum in Berlin“ nachzugehen.  (mehr …)


Agnostic Front covern den Ramones-Klassiker „Blitzkrieg Bob“

agnostic front_hey ho let's go_Screenshot

Ohne Punk, kein Hardcore. Dieser Tatsache sind sich Agnostic Front durchaus bewusst und verneigen deshalb vor den Begründern des Punk mit einem Video zu „Blitzkrieg Bob“.

Während die Ramones die Geburtsstunde des Punk vor fast 40 Jahren im legendären New Yorker Musik Club CBGB’s feierten, führten Bands wie Sick Of It All, Agnostic Front, Cro Mags, Murphy’s Law und Agnostic Front das Vermächtnis ihrer Helden weiter und etablierten mit ihren Sunday Mantinees im besagten Club den New York Hardcore. Die Geschichte des CBGB’s ging 2006 zu Ende, nicht aber die Geschichte des Punk und Hardcore. „Hey Ho Let’s Go“.


Saunieren mit der „Lower East Side Crew“: AGNOSTIC FRONT im Beteigeuze (Ulm)

Da musste man nicht lange überlegen, als es hieß, dass die New York Hardcore Legende am 25.07.2011 nach Ulm kommt. Nur um seine Eintrittskarte musste man bangen. Denn das Beteigeuze bietet nur Platz für 250 Leute. Wie sich später herausstellt, gab es über eine email Adresse oder im Hemperium Karten im Vorverkauf. Doch auch an der Abendkasse gibt es noch einige der begehrten 250 Tickets. Schwein gehabt!!!

Agnostic Front Beteigeuze Ulm

Gegen 21 Uhr beginnt „Violence Approved“ aus dem wunderschönen Saarland und bringt nicht mehr als eine Hand voll Konzertbesucher zum Tanzen. „Straight Hardcore in your face!“ (mehr …)