News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Death Metal

Brujeria und Unearth im Bi Nuu Berlin: Die mexikanische Seifenoper der Latino-Drug Lords sorgt für ordentlichen Spaßfaktor

Wohnungs- und Jobsuche in Berlin sind anstrengend. Doch die Anstrengungen, welche ich in meiner ersten Woche als zukünftiger Wahlberliner unternehme, sollen sich in kulturellen Werten auszahlen. Wer in der Hauptstadt durch die Straßen schlendert, kommt an Plakaten nicht vorbei und so halte ich am Schlesischen Tor vor dem Club Bi Nuu und den Schriftzügen von Unearth und Brujeria.
(mehr …)


Kataklysm veröffentlichen neuen Song „Soul Destroyer“

kataklysm_of ghosts and gods

Die kanadischen Hyperblaster Kataklysm haben bereits mehr als 20 Jahre auf dem Buckel. Einen Gang zurück schalten, kommt für Maurizio Iacono und Co. jedoch nicht infrage. Das zwölfte Studioalbum „Of Ghosts And God“ steht bereits in den Startlöchern und wo die ersten beiden Songs „The Black Sheep“ und „Thy Serpents Tongue“ bereits ordentlich in die Kerbe schlugen, macht der neue Song „Soul Destroyer“ keinen Halt. Am 31. Juli steht der Nachfolger von „Waiting For The End To Come“ im Plattenladen. Bis dahin, gebt euch mit den neuen Tracks zufrieden.

(mehr …)


With Full Force 2014: Drei Tage auf dem härtesten Acker. Ein Festivalbericht.

with full force_2014_4

Mein letztes With Full Force-Festival ist schon fünf Jahre her. Nach drei Jahren infolge, legte ich notgezwungen eine mehrjährige Pause ein und widmete mich anderen Festivals. Nichtsdestotrotz trifft das Line-up des härtesten Ackers nach wie vor meinen Geschmack, weshalb ich mich am 03.07. zusammen mit einem Kollegen auf nach Roitzschjora mache.

Tag 1:

Nachdem wir die erste Nacht an einem nicht weit entlegenen See verbringen und morgens verbotenerweise darin baden, fahren wir mit dem Auto schnurstracks zum Festivalgelände und schlagen unser kleines Zelt auf. Schließlich sollen Being As An Ocean um 13 Uhr das WFF beginnen. Nach immensem Andrang dauert der Einlass jedoch länger als erwartet und die Post-Hardcore-Band beendet, in dem Moment als ich das Hardbowl-Zelt betrete,  mit der Hymne „The Hardest Part Is Forgetting Those You Swore You Would Never Forget“ ihren 35-minütigen Auftritt. Kurz darauf prügeln Of Mice & Men in gewohnter Metalcore-Manier mit Sample-Einsatz und klarem Gesang ihre Songs vor einem Zelt voller Szene-Kiddies. Jedoch wird es beim Hardbowl erst richtig ungemütlich als Stick To Your Guns fast ausschließlich Songs vom Überalbum „Diamonds“ spielen und als Melodic Hardcore-Band zum Moshen und Mitsingen gleichermaßen einladen.

(mehr …)


Suicide Silence: Neues Album „You Can’t Stop Me“ im Stream

suicide silence

Nach dem tragischen Tod von Mitch Lucker suchten Suicide Silence lange nach einem geeigneten Sänger. Mit Eddie Hermida (Ex-All Shall Perish) haben die kalifornischen Deathcore-Könige einen würdigen Ersatz gefunden und schlagen drei Jahren nach dem letzten Studioalbum „The Black Crown“ mit dem fulminanten Titel ihres neuen Werks „You Can’t Stop Me“ zurück.

Überzeugt euch selbst vom neuen Material und dem ersten Suicide Silence-Album mit Eddie Hermida als Sänger. (mehr …)


Napalm Death: Cardiacs-Cover „To Go Off And Things“ für den guten Zweck

napalm death

Anlässlich der Erkrankung des Cardiacs-Frontmanns Tim Smith veröffentlichten Napalm Death eine Coverversion von „To Go Off And Things“. Der Song erscheint exklusiv auf der Bandcamp-Seite der Grindcore-Urgesteine. Gegen eine Gebühr von mindestens 1 £ (ca. 1,20 Euro) könnt ihr den Titel herunterladen. Wer mehr spenden möchte, hat die Möglichkeit dazu. (mehr …)


Emmure: „Eternal Enemies“ im Stream

emmure_eternal enemies

Ob Frankie Palmeri einge große Klappe hatte, als er behauptete „Eternal Enemies“ sei das Album des Jahres? Diese Frage könnt ihr nun selbst beantworten. Das neue Album erscheint am Freitag und steht derweil bereits komplett online. Wer auf „Like LaMotta“ und „A Gift A Curse“ steht, kann mit „Eternal Enemies“ nichts falsch machen.

Nachdem der kontroverse Titel „Bring A Gun To School“ für Kritik sorgte, wurde der Song in „(Untitled)“ umbenannt. Ob die Änderung des Songs auf das Label Victory Records zurückzuführen ist oder ob Emmure dem Mediendruck klein beigegeben haben, ist bislang nicht bekannt.

(mehr …)


Emmure: Neues Video „Like LaMotta“

emmure

Mit Emmure ist nicht zu spaßen. Das hat die Deathcore-Band bereits bei der vergangenen Impericon Never Say Die! Tour in Stuttgart bewiesen. Das siebte Studioalbum „Eternal Enemies“ steht in den Startlöchern. Nachdem „A Gift A Curse“ ordentlich einheizte, stellt Frontmann Frankie Palmeri im neuen Video „Like LaMotta“ klar, wer der Boss im modernen Metal-Sektor ist.  (mehr …)


Heaven Shall Burn werden vom deutschen Musikpreis „Echo“ ausgeschlossen?

heaven shall burn_promo

Richtigstellung: Heaven Shall Burn haben sich wohl einen Scherz erlaubt, in dem sie gestern ein Statement auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, welches dem des Echo-Beirats bezüglich der Zulassung von Frei.wild ähnelt. Demnach entschuldigen wir uns bei allen Lesern für die voreilige Meldung. (Im nachfolgenden Text könnt ihr die ursprüngliche Nachricht nachlesen.)

Der ECHO-Beirat hat beschlossen die Nominierung von Heaven Shall Burn zurückzuziehen. Darüber informierte der Beirat die Metal-Band in einem Schreiben. Über die Gründe schweigen sich die Verantwortlichen bislang aus. Die Thüringer waren mit ihrem hochgelobten siebten Studioablum „Veto“ nominiert. Frei.wild stehen mit ihrem Album „Still“ nach wie vor fest. Was ist nur los in diesem Land.

(mehr …)


Despised Icon geben Reunion Shows bekannt

despised icon_reunion2

Dreieinhalb Jahre galt Sendepause bei den kanadischen Death Metal-Klampfen Despised Icon. Nun hat sich das Sextett wieder zusammengefunden und spielt auf den Impericon Festivals in Köln, Wien und Manchester. Sänger Alex Erian, der mittlerweile bei Obey The Brave das Mikro in die Hand nimmt, lässt über eine Videobotschaft Folgendes verlauten: (mehr …)


Carnifex: „Dragged Into The Grave“ Lyric-Video online

carnifex

Die San Diego Death Metaller Carnifex sind für die extremste Form ihre Genres bekannt, weil sie niemals Kompromisse schließen und nach neun Jahren immer noch Spaß an Blut und Eingeweiden finden. Am 07. März erscheint mit „Die Without Hope“ das fünfte Studioalbum. Nach der Impericon Never Say Die Tour! im vergangenen Oktober lassen die Jungs nun mit dem neuen Song „Dragged Into The Grave“ von sich hören. (mehr …)


I Killed The Prom Queen: „Thirty One And Sevens“ feiert Videopremiere

i killed the prom queen_thirty one and sevens

Auf der Impericon Never Say Die! Tour in Stuttgart überzeugten wir uns vergangenen Oktober höchstpersönlich von I Killed The Prom Queen. Dabei überzeugten Jona Weinhofen und Co. mit altbewährtem Material, leider kam die Metalcore-Band bei der jüngeren Generation nicht ganz so gut an. Die Songs von „Music For The Recently Deceased“ und „Goodbye Means Forever…“ sind wohl zu alt, als dass sie bei den Nachkömmlingen einen hohen Bekanntheitsgrad genießen. Dem schaffen die Australier mit ihrem neuen Album „Beloved“ Abhilfe und veröffentlichen vierzehn neue Songs. Neben dem neuen Song „To The Wolves“ veröffentlichen I Killed The Prom Queen den ersten visuellen Vorgeschmack „Thirty One And Sevens“. Brutal, düster und ein Schritt in Richtung Death Metal.

(mehr …)


Suicide Silence: Dokumentation über den verstorbenen Sänger Mitch Lucker

suicide silence_mitch lucker

Am 01.11.2012 starb der ehemalige Suicide Silence-Frontmann Mitch Lucker an den Verletzungen eines Motorradunfalls. Für die Fans kam die Nachricht so überraschend wie für die Angehörigen. In einer 30-minütigen Dokumentation über den verstorbenen Sänger kommen seine Familienangehörigen sowie Bandmitglieder zu Wort und kommentieren ihre persönlichen Erinnerungen an Mitch.

Am 21.12.2012 spielten Suicide Silence mit verschiedenen Sängern befreundeter Bands eine „Memorial Show“ in Gedenken an ihren verstorbenen Freund, welche am 17. März auf CD und DVD erscheint. Mit dabei war u.a. Hernan „Eddie“ Hermida, der von nun an das Mikrofon in die Hand nimmt und bereits an den Arbeiten zu einem neuen Album beteiligt ist.

(mehr …)


Die besten Punk-/Hardcore- und Metal-Alben 2013

Um das Jahr 2013 gebührend zu beenden, sollte man sich das gesamte Jahr nochmals vor Augen führen. Gesagt getan. Ein riskanter Blick in die Metal-Kiste und ein zuckendes Auge vor dem härtesten deutschsprachigen Blog helfen uns die Entscheidung für die besten 10 Alben des Jahres zu fällen. In unserem Fall stellen wir dabei überraschenderweise fest, dass sich in diesem Jahr unsere Gehörgänge eher seichteren Tönen widmeten. Kein Wunder. Eine neue Slayer-Scheibe ist erst für das kommende Jahr angekündigt.

Grund für die kleine Auszeit der Big Four-Legende, dürfte der zweite Abgang von Schlagzeuger Dave Lombardo sowie der Tod von Gründungsmitglied Jeff Hanneman sein. Der Gitarrist starb im Alter von 49 Jahren an Leberversagen. Einen weiteren Verlust verzeichneten die Deftones, als Bassist Chi Cheng nach einem knapp fünfjährigen Koma nicht mehr aufwachte. Nichtsdestotrotz hatte das Jahr 2013 einige positive Momente zu bieten, wie zum Beispiel die folgenden 10 Studioalben.

(mehr …)


Heaven Shall Burn streamen das Killing Joke-Cover „European Super State“

heaven shall burn_promo

Kurz bevor die „Veto Tour MMXIII“ startet, veröffentlicht der Thüringer Publikumsmagnet einen neuen Song von ihrer „Veto Deluxe Edition“. Dabei haben Heaven Shall Burn den Killing Joke-Song „European Super State“ auf poppige und elektrisierende Art interpretiert und führen somit ihre Vorliebe für Coversongs weiter. Neben Hypocrisy spielen Heaven Shall Burn auch Shows zusammen mit Bleed From Within und Dying Fetus.

„European Super State“ im Stream 

Bild: www.heavenshallburn.com


Kataklysm – Waiting For The End To Come

Kataklysm - Waiting For The End To Come

Nachdem einige Fans auf den letzten drei Veröffentlichungen die fehlende Weiterentwicklung der Northern Hyperblaster vermissten, widmen sich Kataklysm auf ihrem zwölften Werk einigen neuen Sounds und geben sich in ihren Texten politisch und gesellschaftskritisch. Dabei hilft ihnen Oli Beaudoin, der während den Studiosessions für den alkoholkranken Max Duhamel hinter dem Schlagzeug saß und für die anstehenden Live-Termine seinen Posten übernimmt.  (mehr …)


Impericon Never Say Die! Tour 2013: Bellende Hunde, eine ungekrönte Queen und zahlreiche Märtyrer in den Stuttgarter Wagenhallen

Impericon Never Say Die! Tour 2013

Die Impericon Never Say Die! Tour jährt sich 2013 zum siebten Mal und hat wieder Bands aus den Bereichen Hardcore, Metalcore und Death Metal im Gepäck. Obwohl, wie bereits im letzten Jahr, kein fetter Headliner die Tourplakate ziert, verspricht das Line-up mit Hand Of Mercy, Northlane, Hundredth, Betraying The Martyrs, I Killed The Prom Queen, Carnifex und Emmure ein vielversprechendes Bühnenprogramm, das für Freunde von Breakdowns und Vertreter der Two-Step-Generation ein Pflichttermin darstellt.

Während die Tour in 22 Städten und 11 Ländern innehält, schaut das Siebener-Gespann am 20.10. in den Stuttgarter Wagenhallen vorbei. Bei Hand Of Mercy tummeln sich zwar schon einige Besucher vor der Stage, doch wirklich bewegen will sich am frühen Abend niemand. Bei Northlane füllt sich die Halle und die Band agiert mit einem Mix aus Melodic Hardcore und Punk vitaler als der Opener und facht somit die Stimmung an. Nach 15 Minuten Spielzeit ist bei den beiden australischen Newcomern aber Schluss. (mehr …)


Parkway Drive und Heaven Shall Burn gemeinsam auf Südamerika-Tournee 2014

parkway drive_heaven shall burn_south america

Der Terminkalender von Parkway Drive ist mit der Vans Off The Wall Music Night-Tour und weiteren Shows in Europa und Australien in diesem Jahr gut gefüllt. Längst Zeit, Pläne für das kommende Jahr zu schmieden. Im Februar geht es zunächst mit den Thüringer Jungs von Heaven Shall Burn für sechs Shows nach Südamerika. Die beiden Publikumsmagnete spielen drei Shows in Brasilien und weitere Konzerte in Kolumbien, Argentinien und eine Show mit Bad Religion in Chile. (mehr …)


Born Of Osiris: Download und Video zum neuen Song „Machine“

born of osiris

Der Modern Death-Sektor hat nicht nur mit Bands wie Suicide Silence oder Job For A Cowboy ordentlich zugenommen, sondern auch mit technisch avancierten Prügel-Knaben wie Veil Of Maya und Born Of Osiris. Beide lassen sich deshalb nach wie vor eher dem Deathcore zuordnen lassen. Damit das Genre weiterhin gefüttert wird, haben Born Of Osiris ihren neuen Song „Machine“ gepostet, den ihr ohne persönliche Angaben kostenlos hier herunterladen könnt. Falls ihr eine kleine Spende für die nette Geste geben wollt, könnt ihr dies unter dem angeführten Link tun. (mehr …)


Heaven Shall Burn und Hypocrisy gemeinsam auf der „Veto Tour MMXIII“

heaven shall burn_hypocrisy_tour 2013

Nachdem das aktuelle Heaven Shall Burn-Album „Veto“ von Fans und Kritikern positiv aufgenommen wurde, zierten sich die Thüringer vorerst ihre Platte deutschlandweit zu promoten. Zwar spielten HSB auf dem Impericon Festival in Wien und Leipzig sowie eine weitere Release Show in Zürich, die flächendeckende „Veto Tour MMXIII“ folgt erst im November. Dann stehen HSB mit den schwedischen Death Metallern von Hypocrisy auf einer Bühne und können neues Material um die Ohren ihrer Fanschar blasen. (mehr …)


Heaven Shall Burn: „Hunters Will Be Hunted“ feiert seine Videopremiere

heaven shall burn

Mit „Veto“ erscheint heute das lang erwartete siebte Studioalbum von Heaven Shall Burn. Nachdem die Thüringer bereits die beiden Songs „Land Of The Upright Ones“ und „Die Stürme rufen dich“ vorab online stellten, folgt mit „Hunters Will Be Hunted“ das erste offizielle Video vom neuen Album. Morgen stellt die Deathcore-Band dann im Rahmen ihrer CD-Release-Shows beim Impericon Festival in Leipzig und einen Tag später beim Impericon Festival in Wien ihre neuen Songs vor. (mehr …)


Amon Amarth: Neuer Song „Deceiver Of The Gods“ als Stream und Download

amon amarth_deceiver of gods1

Die schwedische Vikinger-Horde ist einfach nicht tot zu kriegen. Mit „Deceiver Of The Gods“ veröffentlichen Amon Amarth im Juni ihr neuntes Studioalbum. Obwohl ihre Fans sicherlich keine großen Veränderungen am Sound erwarten können, steuern die Barbaren melodisch und mit hoher Geschwindigkeit bereits vorab im Titletrack zielstrebig auf die nächsten Live-Shows zu.


Kataklysm: Schlagzeuger begibt sich in Entziehungskur. Die Band zeigt Verständnis.

kataklysm

Max Duhammel sitzt bekanntlich hinter dem Drumkessel der kanadischen Death Metaller. Bei den Studiosessions für das neue Kataklysm-Album kann er wegen einem akuten Alkoholproblem und aus persönlichem Anlass nicht teilnehmen. In einem Statement verrät der Drummer, mit welchen körperlichen Folgen er durch seinen langjährigen Alkoholkonsum derzeit zu kämpfen hat und weshalb er vorerst seinen Platz hinter dem Schlagzeug räumt.

Währenddessen zeigt der Rest der Band Verständnis für die Entscheidung und sichert ihre Unterstützung zu. Demnach soll Max nach erfolgreichem Entzug wieder zu Kataklysm zurückkehren. Ein entsprechender Ersatz will die Death Metal-Band in den nächsten Tagen bekannt geben. Ende 2013/Anfang 2014 soll das elfte Studioalbum „Waiting For The End To Come“ erscheinen.

(mehr …)


Killswitch Engage: Adam Dutkiewicz startes neues Projekt mit Cannibal Corpse-Frontmann

Killswitch Engage_Adam Dutkiewicz

Während einer gemeinsamen Tour mit Cannibal Corpse und The Black Daliaha Murder unterbreitete KSE-Gitarrist „Adam Dutkiewicz“ Sänger „George Corpsegrinder Fisher“ und Schlagzeuger „Shannon Lucas“ ein Angebot, das sie beide nicht ablehnen konnten. Kurzerhand spielte „Adam“ acht Songs vor, die bei allen positive Reaktionen hervorriefen. Für die Beteiligten steht fest, dass sie in nächster Zeit gemeinsam das Studio stürmen wollen. Bei der musikalischen Ausrichtung des noch unbenannten Projekts soll es sich um Death Metal mit einigen melodischen Schlagseiten handeln. (mehr …)


Milking The Goatmachine bekennen sich im neuen Video „Only Goat Can Judge Me“ zu ihrem Glauben.

milking the goatmachine

Zeitgleich mit der Veröffentlichung des neuen Studioalbums „Stallzeit“ stellen die Grindcore-Ziegen aus Goateborg den neuen Clip zum Song „Only Goat Can Judge Me“ online. Wer die urwitzige Cover-Version vom Motörhead-Klassiker „Ace Of Spades“ verpasst hat, sollte dies unbedingt nachholen oder sich den neuen Songs zu Gemüte führen. Schließlich reisten die zwei Böcke bereits zum vierten Mal durchs Universum, nur um uns von ihren Erfahrungen als Vierbeiner zu berichten. (mehr …)