News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Deathcore

Suicide Silence: Neues Album „You Can’t Stop Me“ im Stream

suicide silence

Nach dem tragischen Tod von Mitch Lucker suchten Suicide Silence lange nach einem geeigneten Sänger. Mit Eddie Hermida (Ex-All Shall Perish) haben die kalifornischen Deathcore-Könige einen würdigen Ersatz gefunden und schlagen drei Jahren nach dem letzten Studioalbum „The Black Crown“ mit dem fulminanten Titel ihres neuen Werks „You Can’t Stop Me“ zurück.

Überzeugt euch selbst vom neuen Material und dem ersten Suicide Silence-Album mit Eddie Hermida als Sänger. (mehr …)


Emmure: „Eternal Enemies“ im Stream

emmure_eternal enemies

Ob Frankie Palmeri einge große Klappe hatte, als er behauptete „Eternal Enemies“ sei das Album des Jahres? Diese Frage könnt ihr nun selbst beantworten. Das neue Album erscheint am Freitag und steht derweil bereits komplett online. Wer auf „Like LaMotta“ und „A Gift A Curse“ steht, kann mit „Eternal Enemies“ nichts falsch machen.

Nachdem der kontroverse Titel „Bring A Gun To School“ für Kritik sorgte, wurde der Song in „(Untitled)“ umbenannt. Ob die Änderung des Songs auf das Label Victory Records zurückzuführen ist oder ob Emmure dem Mediendruck klein beigegeben haben, ist bislang nicht bekannt.

(mehr …)


Emmure: Neues Video „Like LaMotta“

emmure

Mit Emmure ist nicht zu spaßen. Das hat die Deathcore-Band bereits bei der vergangenen Impericon Never Say Die! Tour in Stuttgart bewiesen. Das siebte Studioalbum „Eternal Enemies“ steht in den Startlöchern. Nachdem „A Gift A Curse“ ordentlich einheizte, stellt Frontmann Frankie Palmeri im neuen Video „Like LaMotta“ klar, wer der Boss im modernen Metal-Sektor ist.  (mehr …)


Emmure: Neuer Song „A Gift A Curse“ im Stream

emmure_eternal enemies

Nicht mehr lange, dann beglücken uns die Groove-Metaller Emmure mit ihrem neuen Album „Eternal Enemies“. Damit es den hartgesottenen Fans nicht langweilig wird, steht eine weitere Nummer online. „A Gift A Curse“. Ein Name, ein Programm. Hört rein.

Am 18. April erscheint das siebte Studioalbum in elf Jahren Bandgeschichte. Damit zählen Emmure sicherlich zu den fleißigsten Vertretern ihres Genres. (mehr …)


Heaven Shall Burn werden vom deutschen Musikpreis „Echo“ ausgeschlossen?

heaven shall burn_promo

Richtigstellung: Heaven Shall Burn haben sich wohl einen Scherz erlaubt, in dem sie gestern ein Statement auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, welches dem des Echo-Beirats bezüglich der Zulassung von Frei.wild ähnelt. Demnach entschuldigen wir uns bei allen Lesern für die voreilige Meldung. (Im nachfolgenden Text könnt ihr die ursprüngliche Nachricht nachlesen.)

Der ECHO-Beirat hat beschlossen die Nominierung von Heaven Shall Burn zurückzuziehen. Darüber informierte der Beirat die Metal-Band in einem Schreiben. Über die Gründe schweigen sich die Verantwortlichen bislang aus. Die Thüringer waren mit ihrem hochgelobten siebten Studioablum „Veto“ nominiert. Frei.wild stehen mit ihrem Album „Still“ nach wie vor fest. Was ist nur los in diesem Land.

(mehr …)


Carnifex: „Dragged Into The Grave“ Lyric-Video online

carnifex

Die San Diego Death Metaller Carnifex sind für die extremste Form ihre Genres bekannt, weil sie niemals Kompromisse schließen und nach neun Jahren immer noch Spaß an Blut und Eingeweiden finden. Am 07. März erscheint mit „Die Without Hope“ das fünfte Studioalbum. Nach der Impericon Never Say Die Tour! im vergangenen Oktober lassen die Jungs nun mit dem neuen Song „Dragged Into The Grave“ von sich hören. (mehr …)


Suicide Silence: Dokumentation über den verstorbenen Sänger Mitch Lucker

suicide silence_mitch lucker

Am 01.11.2012 starb der ehemalige Suicide Silence-Frontmann Mitch Lucker an den Verletzungen eines Motorradunfalls. Für die Fans kam die Nachricht so überraschend wie für die Angehörigen. In einer 30-minütigen Dokumentation über den verstorbenen Sänger kommen seine Familienangehörigen sowie Bandmitglieder zu Wort und kommentieren ihre persönlichen Erinnerungen an Mitch.

Am 21.12.2012 spielten Suicide Silence mit verschiedenen Sängern befreundeter Bands eine „Memorial Show“ in Gedenken an ihren verstorbenen Freund, welche am 17. März auf CD und DVD erscheint. Mit dabei war u.a. Hernan „Eddie“ Hermida, der von nun an das Mikrofon in die Hand nimmt und bereits an den Arbeiten zu einem neuen Album beteiligt ist.

(mehr …)


Erste Bandbestätigungen für Impericon Festivals in Leipzig, Köln, Wien und Manchester

Impericon Festivals 2014

Der immense Erfolg der vergangenen Impericon Festivals in Leizpig und Wien hat den Veranstalter dazu gebracht, einen weiteren innländischen Austragungsort hinzuzufügen. Und zwar in Köln. Zusätzlich führt Impericon die Erfolgsgeschichte 2014 auf der britischen Insel in Manchester fort, worüber sich die musikverrückten Briten sicherlich freuen werden. Wie im Vorfeld bereits angekündigt, beinhaltet jede Indoor-Veranstaltung ein eigenständiges Line-up, wobei einige Bands an mehreren Orten spielen werden. Für die Impericon Festivals 2014 wurden bisher folgende hardcore- und Metal-Acts bestätigt.

(mehr …)


Impericon Never Say Die! Tour 2013: Bellende Hunde, eine ungekrönte Queen und zahlreiche Märtyrer in den Stuttgarter Wagenhallen

Impericon Never Say Die! Tour 2013

Die Impericon Never Say Die! Tour jährt sich 2013 zum siebten Mal und hat wieder Bands aus den Bereichen Hardcore, Metalcore und Death Metal im Gepäck. Obwohl, wie bereits im letzten Jahr, kein fetter Headliner die Tourplakate ziert, verspricht das Line-up mit Hand Of Mercy, Northlane, Hundredth, Betraying The Martyrs, I Killed The Prom Queen, Carnifex und Emmure ein vielversprechendes Bühnenprogramm, das für Freunde von Breakdowns und Vertreter der Two-Step-Generation ein Pflichttermin darstellt.

Während die Tour in 22 Städten und 11 Ländern innehält, schaut das Siebener-Gespann am 20.10. in den Stuttgarter Wagenhallen vorbei. Bei Hand Of Mercy tummeln sich zwar schon einige Besucher vor der Stage, doch wirklich bewegen will sich am frühen Abend niemand. Bei Northlane füllt sich die Halle und die Band agiert mit einem Mix aus Melodic Hardcore und Punk vitaler als der Opener und facht somit die Stimmung an. Nach 15 Minuten Spielzeit ist bei den beiden australischen Newcomern aber Schluss. (mehr …)


Born Of Osiris: Download und Video zum neuen Song „Machine“

born of osiris

Der Modern Death-Sektor hat nicht nur mit Bands wie Suicide Silence oder Job For A Cowboy ordentlich zugenommen, sondern auch mit technisch avancierten Prügel-Knaben wie Veil Of Maya und Born Of Osiris. Beide lassen sich deshalb nach wie vor eher dem Deathcore zuordnen lassen. Damit das Genre weiterhin gefüttert wird, haben Born Of Osiris ihren neuen Song „Machine“ gepostet, den ihr ohne persönliche Angaben kostenlos hier herunterladen könnt. Falls ihr eine kleine Spende für die nette Geste geben wollt, könnt ihr dies unter dem angeführten Link tun. (mehr …)


“Impericon Never Say Die!”-Tour 2013: Carnifex ersetzen Miss May I

impericon never say die tour 2013_carnifex

Da Miss May I ein Angebot einer bisher unbekannten US-Tour angenommen haben, wird die Metalcore-Band nicht bei der Impericon Never Say Die Tour 2013 dabei sein können. Stattdessen füllen die Modern Death Metal-Veteranen von Carnifex den Slot, um neues Material von ihrem kommenden Album vorzustellen. Tickets gibt es nach wie vor bei Impericon.com für 29,- Euro oder mit Tour Shirt für 34,- Euro. (mehr …)


We Butter The Bread With Butter: Feuer, Luft und jede Menge Breakdowns im neuen Song „Pyroman & Astronaut“

we butter the bread with butter_goldkinder

Das ehemalige Spaßprojekt aus Lübben machte schon mit seinem zweiten Longplayer “Der Tag an dem die Welt unterging” ernst und veröffentlichte keine Cover-Parodien mehr, sondern eigens komponierte Titel. Das dritte Album “Goldkinder” soll nun mit gefestigter Besetzung für weitere Aufmerksamkeit sorgen. Die Deathcore-Combo bleibt sich beim Vorreiter der kommenden Veröffentlichung “Pyroman & Astronaut” treu und mischt traditionell deutsche Textzeilen mit messerscharfen Riffs à la Rammstein und setzt das Pferd nach wie vor auf ordentliche Breakdowns. (mehr …)


„Impericon Never Say Die!“-Tour 2013 mit Emmure, Miss May I, I Killed The Prom Queen u.v.m.

Impericon Never Say Die!

Die „Impericon Never Say Die!“-Tour geht in die siebte Runde und hat wiederum eine Menge angesagter Band in petto. Ab Oktober touren dann Emmure, Miss May I, I Killed The Prom Queen, Betraying The Martyrs, Hundredth, Northlane und Rise Of The Northstar durch Europa.

Dabei bietet sich allen deutschen Fans acht Mal die Gelegenheit ordentlich auf die Mütze zu bekommen. Ansonsten spielen die Knüppelmaschinen u.a. in Wien, Pratteln und vielen anderen Städten. Tickets gibts für 29,- Euro oder mit Tour Shirt für 34,- Euro bei Impericon.com.

(mehr …)


Neaera schicken den zweiten Song „Decolonize The Mind“ vom kommenden Album ins Rennen.

neaera_promo

Nachdem die Münsterianer kürzlich auf der Persistence Tour mit Hatebreed, Agnostic Front uvm. ordentlich auf den Putz hauten, veröffentlicht die Deathcore-Formation nun den zweiten Song vom kommenden Album „Ours Is The Storm“.

Dabei klingt „Decolonize The Mind“ düster, fies und kompromisslos. Wenn die restlichen Songs des Longplayers genauso überzeugen, dann halten wir am 01.03. nach dreijähriger Wartezeit ein starkes Neaera-Werk in den Händen.

Bild: www.facebook.com/neaeraofficial


Suicide Silence-Sänger Mitch Lucker ist tödlich verunglückt

Der Suicide Silence-Frontmann ist am 01.11.2012 an den Folgen eines Motorradunfalls verstorben. Mitch Lucker war am 31.10.2012 auf dem Weg zu einer Halloween-Party und soll laut der Los Angeles Times von seiner Harley Davidson geschleudert worden sein, als er einen Laternenmast streifte. Der überraschende Tod des Sängers wurde von der Band und dem Label Nuclear Blast mit Kondolenzsprüchen bestätigt.

(mehr …)


Noise Of Minority – If You Don´t Wanna Change, You Don´t Have To

„Noise Of Minority“ ist wohl jedem ein Begriff, der sich im Süden Deutschlands beheimatet fühlt und sich gerne Metalcore mit Hardcore-Attitüde zu Gemüte führt. 2008 schmetterten die fünft Jungs auf ihrem Debütalbum „You Reap What We Sow“ noch mit ungeschliffenen Ziegelsteinen straight in die Fensterscheibe. Ein gutes halbes Jahr später folgte die „White Purple Thrash“ EP, die mit fünft Knallern und einer weitaus besseren Produktion nicht mehr so rau klang und eine Band präsentierte, die sich mit ihren Fans ganz besonders verbunden fühlt und mit ihren Texten etwas zu sagen hat.

Schlagzeug, Bass und Gitarre umbesetzt. Wir sind im Jahre 2011 angelangt. Ein weiterer „Noise Of Minority“ Output lässt auf sich warten. Doch dieses Mal wurde der Silberling ganz unabhängig produziert und in eigener Sache vertrieben. „If You Don´t Wanna Change, You Don´t Have To“ lautet der Name des neuen Albums und beinhaltet zehn Songs in typischem „NoM-„Gewand.


(mehr …)