News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “First Blood

Summerblast-Festival 2013 fährt schwere Geschütze auf

summerblast_festival_trier

Einmal im Jahr zieht es die Bands aus dem Exhaus in Trier hinaus an die frische Luft. Und zwar zum Summerblast-Festival. Dann können alle Freunde der harten Musik unter Bäumen und auf hartem Asphalt ihre Windmühlen meist unter sonnigen Bedingungen schlagen. Am 22.06.2013 stehen u.a. Callejon, Terror, Deez Nuts, The Devil Wears Prada, Bury Tomorrow, Adept, Vanna, Nasty, First Blood und Breakdown Of Sanity auf der Open Air-Bühne. Mindestens ein weiterer Act ist derzeit noch in Planung. Tickets bekommt ihr ab 39,00 Euro bei www.impericon.com.

Bild: www.facebook.com


Summer Breeze 2013: Vielfältiges Line-up mit Big Four-Legende Anthrax

In der Vergangenheit lag der Vergleich vom Summer Breeze-Festival mit dem Wacken Open Air nahe. Schließlich bestand das Line-up beider Festivals zum größten Teil aus Metal-Bands der alten Schule, sodass sich die skandinavische Vikinger-Horde Amon Amarth als absoluter Publikums-Favorit auf dem Summer Breeze herauskristallisierte.

Bisher bestätigte der Veranstalter die schwedischen Trunkenbolde für das Summer Breeze 2013 nicht. Dafür gesellen sich in diesem Jahr weitaus mehr junge aufstrebende Bands, wie Architects, Whitechapel und We Came As Romans und vermehrt etablierte Hardcore-Größen wie Agnostic Front, Walls Of Jericho, Hatebreed, First Blood und Pro-Pain zu alten Legenden wie Anthrax oder Publikumsmagnete wie In Flames, Sabaton, Amorphis, Lamb Of God oder Fear Factory.

Festivalgänger sollten für 2013 schon Mal ihren Urlaub einreichen, denn das dreitätige Open Air findet vom 15.08. – 17.08. wie gewohnt im bayrischen Dinkelsbühl statt. Tickets bekommt ihr für 92,- Euro beim offiziellen Vorverkauf.  Im Preis sind bereits Park-, Camping sowie VVK-Gebühren enthalten.

summer breeze1 (mehr …)


IMPERICON FESTIVAL III 2013 mit Heaven Shall Burn als Headliner

Der Name Impericon steht nicht nur für Merchandise und dem Vertrieb von Tonträgern, sondern auch für den umfangreichen Support von Bands, und das in jeglicher Hinsicht. Dabei mauserte sich in den vergangenen fünf Jahren die Impericon Never Say Die!-Tour zu einem bekannten und etablierten Szene-Event, während das Impericon Festival seit 2011 in Leipzig stattfindet.

Wie in diesem Jahr öffnen auch am 20.04.2013 die Tore der Leipziger Agra Halle. Damit genießt das in Leipzig ansässige Unternehmen nicht nur einen Heimvorteil, sondern lockt auch Tausende Hardcore- und Metal-Fans in die riesige Halle, die genügend Raum zum Zelebrieren ihrer Musik bietet. Für das kommende Jahr wurden bereits sechs Bands bestätigt. U.a. stehen Heaven Shall Burn, Chelsea Grin, Attila, The Sorrow, First Blood und Hundredth als Bands für das Impericon Festival III 2013 fest. Weitere Acts sind derzeit noch in Planung.

Bis zum 31.12.2012 gibt es die Early Bird Tickets zum Preis von 36,- Euro und können hier bestellt werden.

Update 23.11.2012: Mittlerweile haben sich August Burns Red, Callejon, Architects, Adept und Breakdown Of Sanity ins Line-up eingefunden. (mehr …)


HARDCORE IS MORE THAN MUSIC: Die tschechische Antifa klärt auf

Die tschechische Antifa hat es sich 2011 zu ihrem besonderen Ziel gemacht die Hardcore-Szene vor Rassismus, Faschismus und nationalsozialistischem Gedankengut zu schützen. Bereits am 01. Mai 2011 fand das gemeinnützige antifaschistische Festival „Mayday“ in Prag statt, bei dem die Antifa hauptsächliche Aufklärung betrieb und sich für eine friedliche und multikulturelle Musikszene einsetzte. Hierbei spielte u.a. die deutsche Metal-/Deathcore Band Heaven Shall Burn.

Grund für die Aktivitäten der Antifa in der tschechischen Republik ist die steigende Anzahl an Nazis, die versuchen die Szene zu unterwandern. Bands wie Terror, All Shall Perish, Everytime I Die, Down To Nothing und The Acacia Strain veranlasste dies bereits am 14.10.2011, während ihrer „Hell On Earth“-Tour, mit „Good Night White Pride“-Bannern zu spielen.

Da diese Unterwanderung nicht nur in der tschechischen Republik vorzufinden ist, sondern auch in anderen europäischen Ländern, sowie in Amerika, haben sich zahlreiche US-amerikanische Größen wie Agnostic Front, Madball, Bleeding Through, Terror, First Blood und Hoods zusammengetan und vor der Kamera gesprochen. Dabei haben sie sich gegen Rassismus und Faschismus ausgeprochen, um Personen mit rechtem Gedankengut zu verdeutlichen, dass ihnen während Hardcore-, Punk- oder Metal-Konzerten kein Raum geboten wird. (mehr …)