News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Synthie-Pop

Jennifer Rostock: Feuchtfröhliche Momente im neuen Video „K.B.A.G.“

jennifer rostock_k.b.a.g.

„Kein Bock, aber Gästeliste“ muss schon sein. Mit diesem Motto gehen Jennifer Rostock im neuen Video mit humorvoller Ironie ins Gericht mit der (Mainstream-)Musikindustrie. Der Erfolg steigt den Wahlberlinern also nicht zu Kopf. Deshalb produzierte die Synthie-Rock-Band einen unterhaltsamen Clip ohne viel Schnickschnack, dafür mit einigen feuchtfröhlichen Momenten. Ende des Monats geht es dann mit Marathonmann auf „Schlaflos Tour 2014″.

(mehr …)


Jennifer Rostock zeigen ihr „Phantombild“

jennifer_rostock_phantombild_screen

Wie bereits bei „Ein Schmerz und eine Kehle“ beschreiten Jennifer Rostock im neuen Clip zu „Phantombild“ ihren emanzipatorischen Weg und fügen ihren markanten und mitreißenden Texten eine ordentliche Portion Punk Rock-Riffs hinzu. Dabei klingen die Wahlberliner erwachsener und dynamischer als in der Vergangenheit. Das vierte Album „Schlaflos“ steht am 17. Januar im Plattenladen eures Vertrauens. Bis dahin müssen sich alle Fans mit den beiden Vorabsingles begnügen. Direkt, laut und ohne Scheu. Einfach Jennifer Rostock. (mehr …)


Jennifer Rostock: „Ein Schmerz und eine Kehle“ feiert Videopremiere

jennifer rostock_screenshot

Seit ihrem Senkrechtstarter „Kopf oder Zahl“ sind Jennifer Rostock nicht mehr aus dem Radio und den Charts wegzudenken. Nach drei Studioalben und einer Live-Veröffentlichung markiert der brandneue Song „Ein Schmerz und eine Kehle“ die erste Richtungsänderung in der Bandkarriere. Erwachsener Sprechgesang und Elektro-Elemente treten anstelle von Synthie Pop und Teenie-Lyric. Ganz verzichtet die tätowierte Sängerin auf ihr Geschrei dann doch nicht. Das Anliegen des neuen Videos scheint dazu viel zu wichtig.

Jennifer Rostock machen sich stark für die LBGT-Community (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans) in Russland und setzen sich für die Gleichstellung und Gleichbehandlung aller Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Geschlechtsidentität ein. Der Song „Ein Schmerz und eine Kehle“ wird auf dem kommenden Album „Schlaflos“ enthalten sein, welches am 17. Januar 2014 erscheinen soll. (mehr …)


Depeche Mode melden sich nach vierjähriger Pause mit neuem Video „Heaven“ zurück.

Depeche Mode_Heaven

Vier Jahre nach dem Release von „Sounds Of The Universe“ folgt am 22. März der lang erwartete Nachfolger „Delta Machine“. Der ersten Singleauskopplung „Heaven“ zufolge hat sich das Warten gelohnt. Dabei zeigt sich Dave Gahan und Co. düster, traurig und nachdenklich. Für den balladesken Videoauftritt setzte Timothy Saccenti die New Wave-Legende in einer gotischen Kathedrale in Szene, sodass sich dem Betrachter ein Wechselspiel von überirdischem Geschehen und melancholischer Erdatmosphäre bietet.