Advertisements

News und Reviews aus Alternative, Punk, Hardcore und Metal

Beiträge mit Schlagwort “Wales

Brutality Will Prevail: „Suspension Of Consciousness“ komplett im Stream

brutality will prevail_ suspensions of consciousness

Mit neuem Sänger und einer erkennbaren Weiterentwicklung in ihrem Sound stürmt die Stoner- und Hardcore-Band mit „Suspension Of Consciousness“ die Bühnen weltweit. Dabei nehmen die Waliser keine Rücksicht auf Verluste und pusten mit derben Vocals und fetten Gitarrenriffs die Kerzen auf dem Geburtstagskuchen im Handumdrehen aus. Wie die Vorabsingle „Abandon“ ankündigte, kommen dieses Mal vermehrt cleane Vocals zum Einsatz, während die Gitarristen nach wie vor ihre Stoner-Wurzeln nicht leugnen und dem dritten Studioalbum druckvollen Glanz verleihen.

Das neue Album „Suspension Of Consciousness“ erschien bereits am 04.04. Hier könnt ihr alle zwölf Songs streamen.

(mehr …)

Advertisements

Funeral For A Friend: Interview und zwei Songs Live From The Distillery

funeral for a friend_interview

Fast ein Jahr nach dem Erscheinen des sechsten Studioalbums „Conduit“ sprechen Sänger Matthew Davies und Gitarrist Gavin Borough über die Entstehung und Bedeutung der Songs. Dazu performen die Waliser zu den beiden Titel „Best Friends And Hospital Beds“ und „Old Hymns“ live aus dem Distillery Studio. (mehr …)


Bullet For My Valentine: Zahm und lahm im neuen Video zu „P.O.W.“

bullet for my valentine

Was im Ansatz von „Temper Temper“ schon musikalisch nicht funktionierte, führen die Waliser nun im neuen Live-Video zu „P.O.W.“ fort. Seichte Pop-Unterhaltung mit schlechter bis hin zu gar keiner Bühnendarbietung. Die Kamera widmet sich ausschließlich der Ästhetik der Band und ihren Posen. Kein Schweiß, keine Leidenschaft und erst recht keine gute Musik. Hier gelangt ihr zum Alternativlink. (mehr …)


Funeral For A Friend – Conduit/Live At The Roadhouse, 2011

funeral for a friend_conduit

Obwohl die fünf Waliser in ihrer 12-jährigen Karriere von einer geschminkten und jugendhaften Emo-Band zu einer etablierten Pop-Rock-Postcore-Formation heranwuchsen, haftet ihnen nach wie vor ihr anfängliches „Seitenscheitel-/Make-up-Träger-Image“ an. In musikalischer Weise entfernten sich Funeral For A Friend aber weit von der Emo-Szene, während ihre Texte weiterhin herzerreißende Dramen um gescheiterte Beziehungen thematisieren.

Nach dem erfolgreichen Album „Welcome Home Armageddon“ und der unnötigen EP namens „See You All In Hell“ folgt nun endlich ein vollwertiger Nachfolger des hochgelobten Werks. Mit neuem Schlagzeuger und frischer Energie beziehen sich Funeral For A Friend ein weiteres Mal auf ihre Wurzeln und mischen emotionalen Gesang mit Elementen aus Postcore und Rock.

(mehr …)